Di, 5. Feb 2019

Le martyre de Saint Sébastien

Erotik und religiöse Ekstase sind die Zutaten, mit denen Claude Debussy in seinem Bühnenwerk »Le martyre de Saint Sébastien« seinerzeit einen Skandal provozierte. Nur selten gespielt, bracht Sylvain Cambreling es mit seinen Symphonikern auf die Bühne.

Info

Mi, 6. Feb 2019

Hausandacht mit J.S. Bach

Beim barocken Liederabend präsentierten zwei der gefragtesten Sänger unserer Zeit Arien und Lieder von Bach, die er für seine Ehefrau Anna Magdalena geschrieben hat.

Info

Di, 12. Feb 2019

Jazz Piano: Craig Taborn

Seine Solokonzerte beginnt der US-amerikanische Jazzpianist Craig Taborn zumeist mit kleinen Melodie- und Rhythmuseinheiten, die er dann, in »Interaktion mit metaphysischen Kräften«, wie er selbst sagt, zu etwas Größerem entwickelt.

Info

So, 24. Feb 2019

Iveta Apkalna / Staatschor Latvija

Die Titularorganistin der Elbphilharmonie Iveta Apkalna und der Staatschor Latvija gehören zu den musikalischen Aushängeschildern Lettlands. In der Elbphilharmonie brachten sie ein Werk des lettischen Komponisten Pēteris Vasks zur Uraufführung.

Info

Ein Musikfest für die Seele

Schon zum vierten Mal lädt das »Musikfest für die Seele« in die hell erleuchteten Konzerthäuser und Kirchen der Hansestadt. Vom 3. bis zum 27. Februar erklingt hier Musik, die den Hörer dem nieselig-grauen Hamburger Winter entrückt. Spirituelle Musik findet sich in allen Epochen: von der islamischen Mystik-Tradition des Sufismus im 13. Jahrhundert über Johann Sebastian Bach und Zeitgenossen bis zu Olivier Messiaen, Klangmaler und gläubiger Katholik. Und auch im 21. Jahrhundert findet sich Musik für die Seele: Georg Friedrich Haas’ »in vain« und ein neues Stück für Orgel und Chor des lettischen Komponisten Pēteris Vasks, eindrucksvoll von Iveta Apkalna auf der Orgel der Elbphilharmonie umgesetzt.

Tickets

Tickets für die nächste Ausgabe von »Lux aeterna« sind ab sofort erhältlich. Zu den Ticketinformationen